Aktuelle Veranstaltungen

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore.

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore.

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore.

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore.

Vergangene Veranstaltungen

Zweite Diskussion der Online-Veranstaltungsreihe der JEF Aschaffenburg

Gelungene Fortsetzung des digitalen Stammtisch-Formats „Was jungeEuropäer*innen wissen wollen von…“

Am Mittwoch, den 19. Mai um 18 Uhr lud die JEF Aschaffenburg erneut zu ihrem Stammtisch ein. Zu Gast war dieses Mal der Bayerische Staatsminister der Justiz a.D. und Mitglied des Bayerischen Landtags: Prof. Dr. Winfried Bausback. Der Einladung per E-Mail, Instagram und Facebook folgten wieder viele Interessierte. Die Veranstaltung wurde auch dieses Mal von Miriam Bergmann souverän moderiert.

Thema Kryptowährung

In seinem 10-minütigen Eröffnungsvortrag machte Prof. Dr. Bausback zunächst deutlich, wie wichtig eine digitale Souveränität im Bereich Kryptowährung für Europa sei. Bereits existente Kryptowährungen, wie z.B. der Bitcoin seien zwar aktuell noch zu spekulativ, könnten aber in Zukunft ein bedeutendes Zahlungsmittel im Alltag werden. In der anschließenden Diskussionsrunde stellte sich die Frage, inwiefern Kryptowährung potenziell Bargeld ersetzen könnte. Laut Prof. Dr. Bausback sei einerseits ein digitaler Euro in Planung, um die Souveränität Europas im internationalen Wettbewerb zu bewahren. Denn schließlich sei Kryptowährung für Unternehmen ein sehr interessantes Zahlungsmittel. Andererseits bedeute Bargeld für ihn auch gelebte Freiheit, sodass dieses weiterhin erhalten bleiben sollte.

Thema Impfstrategie gegen Covid-19

Als Prof. Dr. Bausback über die rechtliche Sicht auf die aktuelle Impfstrategie und Kontaktbeschränkungen sprach, stellte er klar, dass die damit verbundenen Grundrechtseinschränkungen durch zwei Aspekte gerechtfertigt werden: Der Schutz Dritter sowie die Vermeidung einer Überlastung des Gesundheitssystems. In der Diskussion um eine Impfpflicht zeigte sich die Komplexität dieser Thematik. Alles in allem biete die Bewältigung der Pandemie laut Bausback auch die Chance einer Optimierung auf nationaler und europäischer Ebene. So sind ein digitaler Impfpass und schnellere Impfstoffbeschaffungen aktuelle Themen.

Nach einer Stunde bedankte sich der Vorstand der JEF bei Prof. Dr. Bausback für seine ausführlichen und informativen Stellungnahmen und allen Teilnehmenden für ihr Interesse. Der Vorstand freut sich bereits auf eine baldige Fortführung der Veranstaltungsreihe: „Was junge Europäer*innen wissen wollen von…“ und hofft auf erneut zahlreiche Teilnehmende.