Die JEF Bayern

Seit Jahrzehnten für ein demokratisches, friedliches und föderales Europa engagiert!

Geschichte

Ziele

Einbettung in JEF Deutschland, Europe und die Europa Union

Seit Jahrzehnten gibt es auch in Bayern einen Landesverband der JEF. Dabei sind wir aktuell der größte Landesverband der JEF Deutschland.

Schon seit unserer Gründung engagieren wir uns für ein demokratisches, friedliches und föderales Europa. Gemeinsam mit allen anderen JEF-Sektionen stehen wir für gelebten european spirit!

Bei der Verfolgung unserer Ziele sind wir natürlich nicht allein. Stets mit dabei sind unsere deutschen und europäischen Dachverbände sowie unser Mutterverband, die Europa-Union Bayern


Geschichte

Vom 2.-4. September 1949 kamen auf der Wachenburg bei Weinheim rund 40 junge Leute zusammen und gründeten den Bund Europäischer Jugend (BEJ). Die jungen Leute, die sich bei strahlenden Sonnenschein hoch über Weinheim versammelten, waren voller Tatendrang: Sie wollten aktiv die Einigung Europas voranbringen und waren zutiefst unzufrieden mit der Art und Weise, wie die Erwachsenenorganisation der Föderalisten in Deutschland, die Europa-Union, arbeitete.

Inspiriert war ihre politische Ausrichtung mit dem Kernziel des Föderalismus durch verschiedene politische Bewegungen, die Ende des Zweiten Weltkrieges im Rahmen der Kriegsprävention auf ein gemeinsames Europa setzten.

1950 war ein ereignisreiches Jahr, das im Mai mit der Bekanntgabe des Schumanplanes (EGKS) begann. Die BEJ nutzte den Sommer 1950 zusammen mit anderen Organisationen der EB zu verschiedenen Aktionen, um die Forderung der UEF nach einem “europäischen Bundespakt” (international zu schließender Vertrag) zu unterstützen. In vielen Grenzorten wurden Schlagbäume von Jugendlichen zersägt und Schilder aufgestellt: “Sie bleiben in Europa”.

Mit dem Wandel der Europäischen Gemeinschaft wandelten sich auch die Inhalte der ab 1957 in JEF umbenannten Jugendorganisation. Friedenserhaltung, Stärkung der Demokratie, Partizipation und der Wegfall nicht nur der physischen Grenzen, sondern auch der politischen stehen im Vordergrund.

Seit der Gründung versuchte man so immer wieder, durch eigene Konzepte dem Integrationsprozess immer wieder neu zu entfachen – oftmals mit Erfolg: Bereits in den 1950er Jahren forderte man beispielsweise die Einführung einer gemeinsamen europäischen Währung.


© T2 / Fotolia

Ziele

Die Jungen Europäischen Föderalisten verstehen sich auch als Anwalt der europäischen Idee und fördern die Verbreitung des europäischen Bewusstseins in der Gesellschaft und insbesondere unter Jugendlichen. Fragen der Europäisierung und der Europafähigkeit unseres Landes werden immer wichtiger. Im Grundsatzprogramm der JEF Deutschland haben wir daher unsere inhaltlichen Ziele gesetzt, die wir als Junge Europäische Föderalisten erreichen wollen:

  • Eine föderale Verfassung für Europa!

Die Forderung, die für uns im Mittelpunkt steht – und daher auch einen Teil unseres Namens bildet – ist die Schaffung eines europäischen Bundesstaats, quasi der Vereinigten Staaten von Europa. Rechtliche Grundlage dessen soll eine kurze und verständliche europäische Verfassung bilden. Ein Zweikammersystem mit Bürgerkammer (Parlament) und Staatenkammer (Vertretung der Mitgliedstaaten) soll die Grundstruktur des politischen Systems bilden. Während die Bürgerkammer alleine über eine europäische Regierung entscheidet, teilen sich beide Kammern gleichberechtigt jegliche legislative und sonstigen Kompetenzen. So soll eine föderale Union geschaffen werden, die von unten nach oben aufgebaut ist und somit den Bürger*innen als Mittelpunkt hat.

  • Subsidiarität

Trotzdem muss die Kompetenzverteilung nach dem Subsidiaritätsprinzip dezentral geregelt sein und den unteren Ebenen genügend Spielraum für eigene Lösungen offen halten. Entscheidungen sollen stets auf der niedrigsten möglichen Ebene getroffen werden.

  • Eine europäische Demokratie

Demokratie in den Vereinigten Staaten von Europa bedeutet für die JEF, eine echte Auswahl zu haben: zwischen verschiedenen Listen europäischer Parteien (transnationale Listen) mit europäischen Spitzenkandidaten*innen für die Führung der Regierung und gesamteuropäischen Wahlprogrammen. Die Parteien, die aus den Europawahlen als Sieger hervorgehen, beschließen im Parlament über Einnahmen, Ausgaben sowie europäische Gesetze und wählen die Regierung. Gesetzgebungsverfahren ohne Beteiligung von Parlamenten soll es in der Zukunft nicht mehr geben.

  • Eine einheitliche europäische Außenpolitik

Die Jungen Europäischen Föderalisten fordern seit langem eine einheitliche europäische Außenpolitik, die die Werte und Interessen Europas glaubwürdig und effizient vertreten kann. Hier sind wirkliche Fortschritte bislang noch nicht erreicht worden. Ein starkes Europa in der Welt soll dazu dienen, Frieden und Wohlstand zu fördern, aber nicht als neue Weltmacht reine Machtpolitik zu betreiben.

Die Vereinigten Staaten von Europa, basierend auf einer föderalen Verfassung, der Europäisierung der demokratischen Prozesse sowie dem Grundsatz der Solidarität bilden also mit der Forderung einer einheitlichen europäischen Außenpolitik unsere Hauptanliegen. Abgesehen von diesen großen Linien geht es uns grundsätzlich aber vor allem auch darum, die bestehende Union zu konsolidieren und für weitere europäische Staaten offen zu stehen, um das Friedensprojekt Europa zu vollenden.


Einbettung in JEF Deutschland, Europe und die Europa Union

Bei der Verfolgung dieser Ziele stehen wir von den Jungen Europäischen Föderalisten Bayern nicht alleine da. Denn wir sind Teil eines feinmaschigen Netzes aus Dachverbänden und Mutterverband.

Dabei sind wir zu allererst Teil der deutschen JEF-Familie – der Jungen Europäischen Föderalisten Deutschlands. Mit Landesverbänden in allen 16 Bundesändern, mit denen wir in ständigem Kontakt stehen und eng zusammenarbeiten, sowie über 4.000 Mitgliedern sind die JEF Deutschland der größte Bundesverband in ganz Europa.

Die JEF Europe ist schließlich der Europaverband der Jungen Europäischen Föderalisten und damit zuständig für die politische und organisatorische Koordination der nationalen Sektionen. JEF-Verbände gibt es aktuell in 31 europäischen Ländern – die JEF Europe vereinigt somit ca. 30.000 Jugendliche, die gemeinsam für ein föderal geeintes Europa einstehen!

Unser Erwachsenenverband ist die Europa-Union Bayern – jedes JEF Bayern-Mitglied ist also automatisch auch Mitglied der Europa-Union. Sowohl auf bayerischer als auch auf lokaler Ebene arbeiten die JEF und die Europa-Union eng zusammen und organisieren gemeinsame Veranstaltungen. Schließlich ist auch die Europa-Union Bayern wiederum Teil des deutschen (Europa-Union Deutschland) und europäischen Dachverbands (Union of European Federalists). Auf der Homepage der Europa-Union Bayern findet ihr neben dem inhaltlichen und aktiven Hintergrund auch eure lokalen Ansprechpartner.


Die JEF Bayern