JEF Nachrichten

Bericht zur dritten Vorstandssitzung

Am 06. Dezember 2020 fand die dritte Vorstandssitzung des amtierenden Vorstandes statt. Neben den Berichten der Vorstandstätigkeiten und der AGs, standen beispielsweise auch Diskussionen zu zukünftigen Veranstaltungen, Berichte über die Entwicklung im Bereich externe Partnerschaften und Merchandise. Diesmal gab es besonders bezüglich der Arbeit des Vorstandes und der Geschäftsführung sehr viel zu besprechen.

 

Bericht des geschäftsführenden Vorstandes

Einer der ersten Tagesordnungspunkte war der Bericht von der letzten Sitzung mit der Europaunion Bayern. Mara, die als Landesvorsitzende der JEF dort teilnimmt, berichtete von den neusten Entwicklungen in und mit der EUB. Dieser Punkt ist besonders wichtig, da eine erfolgreiche Zusammenarbeit auch regelmäßigen Austausch benötigt. Mara, als unsere Sprecherin in diesen Meetings, vertritt unsere Standpunkte gegenüber der EUB und berichtet uns dann wiederum auch von den Ergebnissen der Diskussionen. Wir haben dann die Möglichkeit auf die Entwicklungen zu reagieren und Meinungen mitzuteilen, die Mara dann bei den nächsten Sitzungen vertreten kann.

Des Weiteren wurde von der erfolgreichen Neugründung des Kreisverbandes Aschaffenburg berichtet. Der Vorstand, der nun seit November im Amt ist, besteht großteilig aus sehr europamotivierten Schülern. Einige der ehemaligen Vorstandsmiglieder sind auch weiterhin Teil des Vorstandes. Der Landesvorstand begrüßt es sehr, dass die Neugründung funktioniert hat und wünscht dem Kreisvorstand für seine Arbeit alles Gute.

Auch in den Bereichen Landesfinanzen und Mitgliederentwicklung gab es einige interne Entwicklungen, über die beratschlagt wurde.

In direktem Anschluss folgte ein besonderer Tagesordnungspunkt: Zwei Gastredner von Bundesvorstand der JEF war eingeladen, um zum Thema Bundesausschuss zu berichten, der im November stattgefunden hat. Luisa und Mara haben für die JEF Bayern an der virtuellen Sitzung teilgenommen, waren aber noch nicht dazu gekommen davon zu berichten. Diese Aufgaben haben deshalb Tobi und Daniel übernommen.

Im Bereich externe Partnerschaften haben bereits die ersten Treffen mit anderen Jugendgruppen stattgefunden. Der Auf- und Ausbau der Partnerschaften läuft.

 

Berichte aus den AGs

Auch eine kurze Berichterstattung zur Entwicklung der AG-Arbeit stand erneut auf dem Plan.

  • AG Verbandsentwicklung: Diese AG sucht noch weitere Mitglieder. Es gibt gerade in diesem Bereich noch sehr viel zu tun und dafür werden noch motivierte, aktive Mitglieder gebraucht.
  • AG Öffentlichkeitsarbeit: Die Zusammenarbeit zwischen Kreisverbänden und Landesverband läuft gut. Zu einem Kreisverband konnte jedoch bisher noch kein Kontakt hergestellt werden.
  • AG Europe@School: Die Konzepte sind nun fertig und im nächsten Schritt muss sich die AG um die Fanazierung dieser Konzepte kümmern.
  • AG International: Diese AG arbeitet derzeitig an mehreren Themen in unterschiedlichen Stadien. Zur trinationalen Diskussion mit Slowenien und Portugal gab es zu sagen, dass die Gespräche derzeitig eher langsam vorangehen. Die Veranstaltung soll aber Ende Januar stattfinden. Bezüglich des trinationalen Seminars mit zwei JEF-Sektionen in Griechenland und Italien gibt es ähnliche Probleme. Die Twinning der JEF München und JEF Turku ist erfolgreich angelaufen.
  • AG SimEP: Die Förderung für die Durchführung im Jahr 2021 wurde von dem Europäischen Parlament bewilligt. Die AG beginnt nun auch mit der vertieften inhaltlichen Arbeit.
  • AG Programmatik: Die Mitglieder der AG haben entschieden sich jetzt öfter zu treffen. Sie wollen alle zwei Wochen zusammenkommen, um die thematische Arbeit besser sicherstellen zu können. Des Weiteren soll am 21. Januar 2021 die erste JEFtalks-Veranstaltung zum Thema Energiepolitik stattfinden.
Bericht zur dritten Vorstandssitzung